Benny, Lenny, Jenny, Kenny … zurück in meine 80er

Benny

Wie lange fieber ich schon nach einer LEGO Classic Space-Reihe. Es gibt da ein sehr schönes MOC von zcerberus auf flickr, einfach großartig aber doch unerreichbar. Aber Dank des Lego Movie 2 gibt es ein paar schöne Sets mit Retro Charme, die mein kleines Herz ein wenig höher schlagen lassen. Bennys Weltraum-Team, 70841, 4 Figuren, ein kleiner Gleiter und ein „Mond“-Mobil und ein niedlicher Roboter. Wie damals!

mit grüner Taschenlampe

Ich habe gleich mal in meiner LEGO Classic Space-Kiste gewühlt. Die steht schon seit einem Jahr hier rum und wartet darauf aufgemacht, sortiert geputzt und aufgebaut zu werden. Jetzt kann es bald losgehen. Benny sieht ein wenig verbraucht aus, so wie er halt aussieht. Aber auch mit der gleichen Begeisterung, die er auch sonst so an den Tag legt. Wenn er Raumschiffe bauen darf!!!!!

Bennys Gleiter

Irgendwo in der Kiste liegt auch noch das „Original“ zu Bennys Gleiter (Space Scooter Set 885 von 1979). Habe mal den erst besten Gegriffen. Ein etwas anderes Modell, der Umbau von der Raumpatroullie (Set 442). Wenn mich meine Augen aber nicht trügen, das blau ist super getroffen. Die Delle im Helm ist etwas tiefer, so kann ich die gut unterscheiden, falls die sich mischen sollten. Und Benny fällt so oder so aus der Reihe.

Der Blick von oben, mein blauer ist leicht abgeranzt, Light Grey gegen Light Bluish Grey

Ich habe sogar noch einen schwarzen gefunden, warum ich dem einen roten Helm aufgesetzt habe weiß ich nicht mehr, nach über 30 Jahren. Finde aber hoffentlich noch den richtigen in der Kiste. Bei mir ist es dann auch ein roter Helm, der wie Bennys blauer, einen Riss hat. Sonst haben die alle mal die Bürste und ein wenig Wasser nötig.

Das Set ist, wer mit Freuden an LEGO Classic Space zurück denkt einen Kauf wert, kostet auch nicht die Welt. Ich freue mich schon auf das nächste LEGO Classic Space-Set mein eigen zu nennen.

bash beim User starten

Lege ich einen neuen User wie folgt auf meinem Raspi an

sudo useradd -m lordvador -G sudo

 

dann wird standardmäßig nicht die bash verwendet. Dazu /etc/passwd öffnen:

sudo nano /etc/passwd

 

und folgendes am Ende des neuen Nutzers eintragen: /bin/bash

Beispiel an Hand der pi-User

pi:x:1000:1000:,,,:/home/pi:/bin/bash

 

Danach öffnet sich das Terminal direkt mit der bash.

Alternativ folgenden Befehl verwenden:

adduser –gecos „Lord Vador“ lordvador

 

Bildschirm sperren über Shortcut und Taskbar Icon

Es gibt out-of-the-box keinen Shortcut unter PIXEL, der spontan den Desktop sperrt. Je nach Einsatzzweck und -ort kann dies aber recht hilfreich sein. Das Einrichten ist nicht schwer. Benötigt wird ein Skript und ein paar Anpassungen in ein paar Configs. Alles ohne sudo!

Shortcut anlegen, um den Bildschirmschoner zu aktivieren.

Dazu habe ich unter ~/ ein Skript mit dem Namen xscreen.sh angelegt. Inhalt:

[bash]#!/bin/bash
xscreensaver-command -activate &[/bash]

Es wird doch einmal sudo gebraucht, um das Skript ausführbar zu machen:

[bash]sudo chmod +x /home/pi/xscreen.sh[/bash]

Damit das Skript in der Taskbar auftaucht, muss dieses erst bekannt gemacht werden. Dazu wird unter /home/pi/.local/share/applications eine Textdatei mit dem Namen xlock.desktop angelegt. Inhalt:

[bash][Desktop Entry]
Name=Lock Screen
Comment=Lock it
Exec=/home/pi/xscreen.sh
Type=Application
Encoding=UTF-8
Terminal=false
Categories=Utility;[/bash]

Mit dem Parameter Icon kann auch noch ein Icon definiert werden.

Reboot! Danach befindet sich im Startmenü unter Zubehör das Programm Lock Screen.  Jetzt kann auf der Taskbar mit rechter Maustaste die „Anwendungsstartleite Settings“ aufgerufen werden.  Das Programm unter Zubehör auswählen und schwupps ist es in der Taskbar zu finden.

Jetzt noch der Shortcut. Dieser wird in der Datei /home/pi/.config/oopenbox/lxde-pi-rc.xml definiert. Diese Datei ist recht groß. Folgenden Eintrag unter <keyboard> eintragen.

[bash]<keyboard>

<keybind key=“C-A-L“>
<action name=“Execute“>
<command>xscreensaver-command -activate</command>
</action>
</keybind>
</keyboard>[/bash]

In meinem Fall wird der Bildschirmschoner nicht gelockt, sonder nur aktiviert. Zum Sperren einfach -lock verwenden.

sudo cd

[bash]sudo cd /woauchimmerhin[/bash]

 

hat mich zur Verzweiflung gebracht. Und dabei ist das so einfach! cd ist ein bash-builtin

[bash]chdir()[/bash]

 

und kann somit nicht mit sudo aufgerufen werden. Abhilfe schafft

[bash]sudo su[/bash]

 

und dann

[bash]cd /woauchimmerhin[/bash]

Hallo Welt! Es geht weiter

Ja, es ist passiert! Nach Monaten, eher Jahren,  der Inaktivität (Geschreibe und Gepatche) auf diesem Blog, wurde er gehackt. Hätte nie gedacht, dass mir mal sowas passiert aber es ist passiert.

Genug geweint! Perfekter Moment um den Phoenix aus der Asche zu lassen und neu zu beginnen. Wie auch davor, wird das der Technik-Blog.